Telefon-Terrorist

Das Telefon klingelt und obwohl eigentlich 99 von hundert Anrufen für meine Frau oder meine Töchter sind, geh ich ran: Ein Typ auf Englisch mit wuchtig-indischem Akzent erklärt mir, er sei von Microsoft und mein Windows habe ein Problem. Ich bestätige ihm, dass meine Windows besser performen könnten. Bei all den Pollen und der Luftverschmutzung ist das auch kein Wunder. Er meinte, er würde das für mich kostenlos in Ordnung bringen, worauf ich ihn eingeladen habe. Hey, tu ich gerne für einen Mann, der ehrliche Arbeit sucht. Er möge gleich am Nachmittag vorbeikommen und meine Windows fegen; auf einem Window seien sogar Vogelexkremente. Der Typ hatte Humor. Ja, wenn das so wäre, käme er gerne vorbei, wir könnten dann zusammen Tee trinken. Ich wollte sicher sein, dass er nie wieder anruft, und trug ihm an, wir könnten auch unsere Geschlechtsmittel austauschen. «What?!??» – danach machte es klack und die Verbindung war unterbrochen. Muss ein Softwarefehler sein. Vielleicht sollte er sein Windows mal überprüfen.

Kolumne im Tagblatt der Stadt Zürich vom 10. Juni 2015

Das Tagblatt erscheint im neuen Layout, die Kolumne hat eine neue, besser lesbare Schrift. Dadurch wird die Kolumne einen Viertel kürzer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s