Apfäntzpulli

Neulich im Ausgang habe ich die erschreckende Feststellung gemacht, dass sich eine weitere angelsächsische Unsitte breit macht in Zürich: Der Weihnachts-Pullover. Diese potthässlichen grünen oder roten Pullis mit den unsäglichen Adventsmotiven. Da draufgepappt sind fliegende Schlitten, rauschebärtige Santas und rot benaste Rentiere in 3-D. Den übelsten fand ich den mit den zwei gruseligen Schneemännern, deren Köpfe auf Brusthöhe mit hervorstehenden Gummi-Rüeblinasen versehen waren. Haben diese Leute keine Freunde? Echte Freunde würden einen daran hindern, so unter die Menschen zu gehen. Die würden nicht mal zulassen, dass man die Anschaffung einer solchen Monstrosität erwägt. Wenn man die Dinger googelt, fragt Google zurück: «Meinten Sie ‹Ugly Christmas Sweaters›?» So ist das. Noch vor Jahren waren solche Pullis wie eine Geschlechtskrankheit: Man konnte sie bekommen, aber nicht kaufen. Das hat geändert. Jetzt sind die Läden voll davon. Die Dinger kauft man nur, um sie zu verschenken. Entweder einem Freund mit einem kranken Sinn für Humor oder dem ärgsten Feind. Und danke, ich brauche keinen.

Kolumne im Tagblatt der Stadt Zürich vom 9. Dezember 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s